Thema 1 Grundlagen der Farben

Grundlegende Farbtheorie

Ein grundlegendes Verständnis der Farben wird die Sichtweise auf die Welt für jeden unendlich verbessern. Natürlich handelt es sich nicht um eine endgültige Wissenschaft. Es gibt drei grundlegende Kategorien der Farbtheorie, die logisch und nützlich sind: das Farbrad, die Farbharmonie und der Kontext, in dem Farben verwendet werden. Ein Farbkreis (Bild 1) ist eine abstrakte, illustrative Anordnung von Farbtönen um einen Kreis herum, die die Beziehungen zwischen Primärfarben, Sekundärfarben, Tertiärfarben usw. aufzeigt (Bild 2, 3).

  • Drei Grundfarben: Rot, Gelb, Blau.
  • Drei Sekundärfarben: Orange, Grün, Violett.
  • Sechs Tertiärfarben: Rot-Orange, Gelb-Orange, Gelb-Grün, Blau-Grün, Blau-Violett, Rot-Violett, die durch das Mischen einer Primär- mit einer Sekundärfarbe entstehen.

Farbrad

Bei visuellen Erfahrungen ist Harmonie etwas, das dem Auge gefällt. Sie fesselt den Betrachter und schafft ein inneres Gefühl der Ordnung, ein Gleichgewicht in der visuellen Erfahrung. Harmonische Farben erzeugen konsonante und augenfreundliche Kontraste, welche in verschiedenen Projekten verwendet werden, z.B. von Websites über Logos bis hin zur Innenarchitektur. Sie können harmonische Farbschemata erstellen, indem Sie diese geometrischen Formen oben auf den Farbkreis legen und Sättigung und Helligkeit nach Bedarf anpassen. Oder Sie nutzen die Natur und den Farbkreis, um Ihre eigene Farbpalette zu erstellen.

Die Erstellung eines eigenen Farbschemas kann ein wenig einschüchternd wirken. Aber es ist nicht so kompliziert, wie viele Leute denken. Das Erstellen von Paletten kann auch Spaß machen und einfach sein. Man muss sich nur umsehen, es ist alles da.

Quelle: avemateiu.com, sarahrenaeclark.com